Ein Land – ein Verband


Von:  LV BaWü / 08.11.2019 / 08:45 / 14 Tag(e)


Vereinigungs-Landesverbandstag des LV Südbaden und des LIV Baden-Württemberg am 12.10.2019 in Alpirsbach.


  • Gemeinsam stark: LIM Schiek und LIM Wellinger
  • Obermeister Markus Schwarz
  • Dr. Timm Kern, MdL
  • . Ullrich, Malermeister und Präs. HWK Freiburg
  • O. Vogel, HGF des Baden-Württembergischen Handwerkstags
  • Landrat Dr. Rückert
  • „Großartig, was Obermeister Markus Schwarz mit seinem Team auf die Beine gestellt hat.“ Jürgen Wellinger
  • Die Hauptamtlichen der Geschäftsstellen v. l.: Th. Maier, D. Schindler, O.Heitz, I. Becker, Th. Bär (S. Ernert fehlte leider krankheitsbedingt)
  • Unsere Obermeister bzw. stv. Obermeister von ganz Baden-Württemberg mit den beiden HWK Präsidenten aus dem Malerhandwerk A. Jöst und J. Ullrich und den LIMs Th. Schiek und J. Wellinger
  • ... es blieb auch genügend Zeit für anregende Gespräche.
  • Diana Schmidt und Kolleginnen vom Kinderhospiz Freudenstadt des Malteser Hilfsdienstes
  • Der Bunte Hirsch als persönliches Geschenk von LIM Schiek an Innung und KH
  • Zu guter Letzt: Übergabe der LIV-Tags-Tafel an OM Bloching
  • „Die tolle Atmosphäre auf dem LIV-Tag und vor allem die Akzeptanz meiner Person, gerade durch die südbadischen Kollegen, haben mich besonders beeindruckt.“ Thomas Schiek
  • Besonderen Dank von allen Seiten erfuhren die Kollegen der Innung Freudenstadt für die tolle Organisation der Veranstaltung

Bei strahlendstem Spätsommerwetter eröffnete der Obermeister der Maler- und Lackiererinnung Freudenstadt Markus Schwarz im Haus des Gastes in Alpirsbach den Landesverbandstag des LIV BaWü des Jahres 2019.

Mit Spannung wurde dieser Tag erwartet, da es ein besonderer Tag werden und die Einheit unseres Baden-Württemberg auch bei der Malerorganisation vollendet werden sollte.

Nach wertschätzenden und wohltuenden Grußworten durch Landrat Dr. Rückert und Kreishandwerksmeister Alexander Wälde übernahm Landesinnungsmeister Thomas Schiek die Regie für die nächsten zwei Stunden. 

Im Rahmen der Mitgliederversammlung des Landesinnungsverbandes durften wir ein weiteres Grußwort von Dr. Timm Kern, Landtagsabgeordneter der FDP für den Wahlkreis Freudenstadt, entgegennehmen, der sich sehr positiv über das Handwerk äußerte und darüber hinaus eine Videobotschaft seines Parteivorsitzenden Michael Theurer mit im Gepäck hatte. 

Im Anschluss daran berichtete LIM Schiek über die vergangenen Gespräche und die großen Fortschritte im Zusammenwachsen der Innungen und der Mitglieder der Maler- und Lackiererfamilie in Baden-Württemberg. In einer öffentlichen Vorstandssitzung wurden sodann die südbadischen Innungen formal aufgenommen und den vollzählig anwesenden südbadischen Obermeistern bzw. stv. Obermeistern als Begrüßung eine schön gestaltete Urkunde überreicht. 

Nachdem Hauptgeschäftsführer Mathias Bucksteeg vom Bundesverband die besten Glückwünsche für die Zukunft überbracht hatte, blickte Handwerkskammerpräsident der Kammer Freiburg Johannes Ullrich auf vergangene Jahre, in denen er – selbst Malermeister und Innungsmitglied – manchmal schon fast den Glauben verloren hatte, dass er diesen Tag noch erleben darf. Immer wieder einmal haben einzelne Leute diesen Annäherungsprozess verzögert – umso mehr freute er sich nun, an diesem „wahrlich epochalen Tag“ persönlich dabei zu sein.                                                              >>>

Hauptgeschäftsführer Oskar Vogel vom Baden-Württembergischen Handwerkstag schloss sich den Glückwünschen an und berichtete von Zusammenschlüssen, die er in seiner vorherigen Funktion mitbegleiten durfte: „Keiner hat im Nachgang jemals diesen Schritt bereut, viel eher wurde gefragt: Warum nicht schon früher?”, so Vogel. Dieser Frage stellen wir uns gerne, wenngleich sie reichlich überflüssig ist: Die Zukunft ist es, die uns interessiert!

Auch die geduldige Begleitung durch Haisam Zehrawi von den Platzhirschen in diesem jahrelangen Annäherungsprozess wurde nicht vergessen und LIM Schiek dankte ihm sehr herzlich dafür. 

Im Rahmen der zukünftigen Struktur wurden auch die Geschäftsführer bedacht: Thomas Bär wurde zum Hauptgeschäftsführer befördert und Otmar Heitz wird Geschäftsführer des LIV mit besonderem Schwerpunkt seiner Arbeit für die südbadischen Innungen.

Anschließend stellt der jetzige Landesinnungsmeister des LV Südbaden und designierte stellvertretende Landesinnungsmeister von Baden-Württemberg Jürgen Wellinger die Pläne der ehrenamtlichen Struktur des Verbände ab dem 1. Januar 2020 vor, soweit sie vorbereitet sind und dann das Votum der entsprechenden Gremien finden werden. Es werden gleich im Januar die südbadischen Kollegen Wellinger, Hitzke und Blust in den Vorstand gewählt werden. Die beiden jetzigen stellvertretenden Landesinnungsmeister Herr Reuter und Herr Schlesinger werden davor zurücktreten. Zweiter stellvertretender LIM soll Martin Bloching aus Ravensburg werden.

Die Arbeit der Ausschüsse ist bereits einige Zeit von einem guten Miteinander geprägt und alles gemeinsam wird beim nächsten Landesverbandstag am 24. Oktober 2020 in Ravensburg neu gewählt werden. Dann stehen Wahlen für sämtliche Gremien an. 

Landesinnungsmeister Thomas Schiek ist besonders stolz darauf, dass das Zusammengehen der Landesverbände in einer „guten” Zeit erfolgt und uns weiter stärken wird, sodass wir gut vorbereitet sind auf das, was die Zukunft für uns bereit hält. 

Nach dem Ende der Mitgliederversammlung und einem außergewöhnlich leckeren Mittagstisch startete das Nachmittagsprogramm mit einer absolut exklusiven Besichtigung der Firma Saier in Peterzell, die einen maßgeblichen Teil unserer täglich verwendeten Malereimer auf höchstem technischen Niveau herstellt.

Ferner gab es die Möglichkeit, mit Konditor Klaus-Dieter Wetzel die perfekte „Schwarzwälder Kirsch Torte” in einer kleinen Gruppe zu backen oder eine Klosterführung durch das Benediktiner-Kloster in Alpirsbach zu genießen, bevor der Nachmittag mit einer weiteren Besichtigung und Verkostung des Brauerei-Museums von Alpirsbacher Klosterbräu ausklang. 

Am Abend wurde in einem liebevoll umdekorierten Haus des Gastes ein wunderbarer persönlicher und freundschaftlicher Abend begangen. Hier brachten uns die „Kächeles” mit ihren Eheproblemen zum Lachen. 

Obermeister Schwarz war es zudem ein besonderes Anliegen, an diejenigen zu denken, denen es nicht so gut geht. Konkret bedeutete dies, dass für den Malteser Hilfsdienst für dessen Arbeit im Rahmen des Kinder- und Jugendhospizdienstes im Landkreis Freudenstadt eine schöne Spendensumme zusammenkommen sollte. Hierfür hatte er eigens von der Firma Saier gestiftete Maler-Eimer herstellen und diese mit ein einigen Flaschen ebenfalls gespendetem Alpirsbacher Bier bestücken lassen, welche man dann gegen eine entsprechende Spendensumme „erwerben” konnte. Diese karitative Idee wurde sehr gerne von den Anwesenden wahrgenommen und so konnten sich die Koordinatorin Diana Schmidt und ihre drei Mitarbeiterinnen über eine Spende für ihre so wertvolle ehrenamtliche Arbeit freuen.

„Viel Platz“, betonte Obermeister Schwarz, „ist im Programm aber absichtlich gelassen für Gespräche, Kennenlernen und Kommunikation in jeglicher Art.”

Landesinnungsmeister Thomas Schiek bedankte sich mit einem eigens von ihm beauftragten Gemälde des Logos der Veranstaltung – einem bunten Hirsch – bei Obermeister Schwarz und seinen Innungskollegen für die phantastische Arbeit, die hier geleistet wurde und überreichte auf der Bühne besagtes Kunstwerk. 

Die Zeit verging schnell und so bleibt neben allen Erinnerungen und Eindrücken vor allem hängen: Wir Maler und Lackierer sind eine Stimme im Land, wir können stolz auf unser Handwerk sein und gemeinsam sind wir jetzt noch stärker! 


Alter: 14 Tag(e)
Willkommen beim Maler- und Lackierer-Portal!
×

Diese Webseite verwendet Cookies. Weitere Informationen erhalten Sie in unsererDatenschutzerklärungOK